Asset Allocation zu...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Asset Allocation zum Vermögensaufbau samt späterer Kapitalentnahme

Seite 1 / 3

Stoxx
Beiträge: 9
Themenstarter
(@stoxx)
Active Member
Beigetreten: Vor 3 Monaten

Ziele:

- Anhäufung von Kapital mittels ETF in MSCI Emerging Markets (40 % China + Rest Asien und etwas Südamerika; wenn ein Markt Wachstum verzeichnen kann, dann Asien)

- Generierung von regelmäßigen Ausschüttungen mittels ETF in Private Equity (Übergewichtung USA; Div.-Rendite von aktuell 4,5 %)

- Sicherung von Kapitals mittels deutschem Pfandbrief ETF (0,09 % TER)

- Schutz gg. Inflation mittels Rohstoff ETF (sagt Ray Dalio)

 

Kauf:

Aktien

- Xtrackers MSCI Emerging Markets (t) (25 %)

- iShares Listed Private Equity (a) (25 %)

Renten

- Deka iBoxx € Liquid Germany Covered (a) (30 %)

Rohstoffe

- ComStage Equal-weight Commodity ex. Agriculture (t) (20 %)

 

Umschichtung untereinander ganz nach Gusto; ggf. werden noch (monatl.) Sparpläne angelegt; "traue" den Märkten aktuell nicht; m. E. steht eine große Erholung noch bevor.

21 Antworten
Georg
Beiträge: 16
Admin
(@fe-admin)
Mitglied
Beigetreten: Vor 1 Jahr

"traue" den Märkten aktuell nicht; m. E. steht eine große Erholung noch bevor.

langfristig gewinnt an den Aktienmärkten immer der Optimist 😉

Antwort
RoMario
Beiträge: 14
 RoMario
Gast
(@RoMario)
Beigetreten: Vor 3 Monaten

Hi Stoxx,

was für einen Anlagehorizont hast Du denn, verfolgst Du einen aktiven oder passiven Ansatz?

Antwort
Stoxx
Beiträge: 9
Themenstarter
(@stoxx)
Active Member
Beigetreten: Vor 3 Monaten

Optimist ja, aber auch in Gelddingen...?! 🙂 

Würde mir einen Beitrag im Forum wünschen, der Antworten und Vorschläge auf folgende Fragen und Punkte bringt:

- Wie sieht die optimale Asset-Allocation für den Vermögensaufbau für ein Depot von 250.000,- aus

- Auswahl der Assets unter Berücksichtigung von Kosten, Langlebigkeit (möglichst kein oder wenig Positionswechsel bei späterer Entnahme) Steuern und späterer Entnahme

- Wie sieht die optimale Asset-Allocation für den Vermögensverzehr für ein Depot von 500.000,- aus (A: Mit Kapitalentnahme und B: Ohne Kapitalentnahme) unter Berücksichtigung Rendite : Risiko aus

Wäre eine Art Leitfaden samt Musterdepot.

In deinen fundierten Beiträgen im Blog hast du ja schon viele gute und hilfreiche Informationen veröffentlicht.

Mein Problem bei der Geldanlage: 1,- der mir heute fehlt (Verlust durch falsche Anlage) sind in 10 Jahren (+ X) 3,- bis 5,-.

So einen Beitrag (oder Serie) wünsche ich mir.

Antwort
Georg
Beiträge: 16
Admin
(@fe-admin)
Mitglied
Beigetreten: Vor 1 Jahr

Aus Sicht der Aktienmärkte ist Corona ziemlich durch da die weitere Entwicklung gut vorhersehbar ist. In den nächsten Monaten werden alle geimpft und dann wars das. Es wird nachhaltige Veränderungen auf der Mikro-Ebene geben (obsolete Jobs, verändertes Käuferverhalten etc.), aber diese sind bereits eingepreist. Spannend bleibt noch wie die Finanzindustrie durch 2021 kommt, einige vermuten ja eine Welle von Kreditausfällen. Aber auch hier hat der Markt sicherlich schon eine ziemlich präzise Erwartung eingepreist.

Antwort
Seite 1 / 3

Hinterlasse eine Antwort

Autor

Autoren E-Mail

Titel *

 
Vorschau 0 Revisionen Gespeichert
Teilen:
Anzeige