Sicherheit von ETFs
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Sicherheit von ETFs


RoMario
Beiträge: 3
Themenstarter
(@romario)
New Member
Beigetreten: Vor 3 Monaten

Hallo,

wie bewertet Ihr die Sicherheit von ETFs?

Mir ist bekannt, dass die im (Aktien-) ETF enthaltenen Aktien Sondervermögen sind und dadurch sehr sicher sind (gehören mir und nicht dem Emittenten).

Macht es aus sicherheitstechnischen oder steuerlichen Aspekten Sinn, die Broker und die Emittenten zu diversifizieren?   

2 Antworten
Georg
Beiträge: 16
Admin
(@fe-admin)
Mitglied
Beigetreten: Vor 1 Jahr

Hi Mario, Broker braucht man aus meiner Sicht nicht zu diversifizieren, da gibt es überhaupt keinen Grund für, da man ggü. dem Broker auch kein Risiko hat. Bei den ETF Emittenten sehe ich persönlich auch kein wesentliches Risiko.

Antwort
suchenwi
Beiträge: 3
(@suchenwi)
New Member
Beigetreten: Vor 3 Monaten

Bei ETF-Emittenten finde ich es aus Prinzip gut, über mehrere zu diversifizieren, und nicht alle beim Marktführer iShares zu kaufen. Allerdings...

Für MSCI World habe ich den LYX0AG gewählt. Nach gut einem Jahr bekam ich eine Finanzinformation, dass der auf SICAV umgestellt wird (AG nach französischem Recht, wohl nicht mehr Sondervermögen). Also Sparplan gestoppt, und auf den ETF110 von ComStage umgestellt. Wieder ein Jahr später: Commerzbank hat ComStage an Societé Générale verkauft, und der heißt jetzt auch Lyxor... Es ist nicht leicht.

An sonstigen Emittenten habe ich Pimco (EM-Staatsanleihen, zahlt monatlich), Invesco (US Energy Infrastructure MLPs) und HSBC (MSCI Russia). Bisher keine Klagen 🙂

Vanguard ist ja immer wieder im Gespräch, aber ich hatte bisher keinen lohnenden Einstieg. Sollte halt bei onvista-bank sparplanfähig sein (bei max. Sparrate 500€ 1€ Ausfühungsgebühr flat, also 0.2%). "Gewinn wird im Einkauf gemacht" 🙂

Antwort

Hinterlasse eine Antwort

Autor

Autoren E-Mail

Titel *

 
Vorschau 0 Revisionen Gespeichert
Teilen:
Anzeige