Das Entnahmeparadoxon – wieso mich Kurseinbrüche kalt lassen

Wir schreiben den 31.12.2019, die zwei Freunde und angehenden Privatiers Max und Horst feiern gemeinsam Silvester. Das neue Jahr soll dieses Mal ganz besonders begrüßt werden, denn die beiden haben vor, im Jahr 2020 endlich in die zweite große Phase ihrer Finanzplanung, die sog. Entnahmephase, zu starten. Bis zu diesem…

Weiterlesen Das Entnahmeparadoxon – wieso mich Kurseinbrüche kalt lassen

Welche persönliche Rendite hat die gesetzliche Rentenversicherung?

Heute setzen wir die Serie zum Thema gesetzliche Rentenversicherung fort. Vor 4 Wochen haben wir uns im Rahmen dessen aus neutraler Perspektive dem Thema Rendite und gesetzliche Rentenversicherung angenähert. Solche Betrachtungen sind für die eigene Finanzplanung aber nur begrenzt tauglich. Nichts ist so praktisch wie eine gute Theorie Dieser Artikel…

Weiterlesen Welche persönliche Rendite hat die gesetzliche Rentenversicherung?

Die Inflation ist gefährlicher als man denkt

Lisa hat es geschafft. Das Ziel 1.000.000 Euro Kapitalvermögen zusammenzusparen ist endlich erreicht. Lisa rechnet noch mit 20 Jahren Lebenserwartung und will in diesem Zeitraum entsparen: 50.000 Euro sollen jedes Jahr sicher verfügbar sein. So viel Sicherheit, so unterstellt Lisa, bietet nur Cash. Wer sich dann weiter mit dem Thema…

Weiterlesen Die Inflation ist gefährlicher als man denkt

Welchen Einfluss hat die gesetzliche Rente auf die sichere Entnahmerate? (Teil 2)

Meine Gedanken beginnen bereits um das nächste Thema zu kreisen…doch eine Sache muss noch geklärt werden, bevor wir das Thema Altersvorsorge und sichere Entnahmerate endgültig ad acta legen können. Vor ein paar Wochen ging es hier auf diesem Blog um die Frage welchen Einfluss die gesetzliche Rente oder jede andere…

Weiterlesen Welchen Einfluss hat die gesetzliche Rente auf die sichere Entnahmerate? (Teil 2)

Welchen Einfluss hat die gesetzliche Rente auf die sichere Entnahmerate?

Stellen wir uns einen frisch gebackenen, 47-jährigen Privatier mit einem Depot von 1 Mio. Euro vor. Er hat für sich entschieden die 3,6%-Regel zu befolgen, und entnimmt dementsprechend 36.000 Euro pro Jahr = 3.000 Euro pro Monat aus seinem Depot. Der aktuelle Rentenbescheid teilt ihm außerdem mit, dass er in…

Weiterlesen Welchen Einfluss hat die gesetzliche Rente auf die sichere Entnahmerate?

Wenn Tote pleite gehen – ab 60 ist die 4% Regel sicher

Heute gibt’s den dritten und letzten Teil der Serie zum Thema „Entnahmestrategien und die Sterbestatistik“ für mehr Optimismus und Realismus während der Entnahmephase. Früher hätte ich diesen und die letzten beiden Artikel zu einem einzigen, größeren Artikel zusammengefasst. Ich glaube aber es ist allgemein angenehmer kürzere Texte zu lesen, die…

Weiterlesen Wenn Tote pleite gehen – ab 60 ist die 4% Regel sicher

Wer weniger als 3,5% entnimmt, der bleibt am besten zu Hause

In mehreren Artikeln und inzwischen auch fast ein Jahr lang haben wir hier auf diesem Blog gemeinsam untersucht, wie sich verschiedene Risiken und Szenarien auf die Entnahmerate auswirken. Dabei ging es um so spannende Fragen wie z.B. welchen Einfluss haben Steuern auf die sichere Entnahmerate? Oder was bewirkt das Wechselkursrisiko?…

Weiterlesen Wer weniger als 3,5% entnimmt, der bleibt am besten zu Hause

Was bedeuten japanische Verhältnisse für die Entnahmephase – Ushinawareta Nijūnen?

Die allermeisten Studien zum Thema Entnahmestrategien basieren auf den historischen Daten der US-Märkte. Die US-Wirtschaft hat in der Vergangenheit eine starke Performance gezeigt, der S&P 500 TR Index ist in den letzten 120 Jahren ca. 10% p.a. nominal und ca. 7% p.a. real gestiegen. In diesem Zeitraum gab es auch…

Weiterlesen Was bedeuten japanische Verhältnisse für die Entnahmephase – Ushinawareta Nijūnen?